Reisen mit der Smartphone-App – Heute: Kelheim

Paar benutzt Reise-App

21. April 2014 Kelheim Kommentieren

Das Städtchen Kelheim besticht mit seiner behaglichen Altstadt und der berühmten Befreiungshalle von König Ludwig I. von Bayern. Zudem ist es eingebettet in den Naturpark Altmühltal, der weithin bekannt ist für seine einzigartige Naturlandschaft. Die Weltenburger Enge oder Burg Prunn sind nur zwei der zahlreichen Höhepunkte in dieser herrlichen Landschaft, die seit einiger Zeit nicht nur mit dem Reiseführer, sondern auch mit zwei sehr ansprechend gestalteten Apps zu erkunden sind.

„NaturNaturpark Altmühltal Logo als Icon für Apppark Altmühltal“ ist die offizielle Applikation vom dortigen Tourismusverband. Man richtet sich damit besonders an Wanderer und Radfahrer, die den Naturpark erkunden möchten. Nach Eingabe seines Ausgangspunkts werden passende Tourenvorschläge gefunden, die auf der GPS-Karte angezeigt werden und unterwegs die Richtung weisen. Sehenswertes und Interessantes auf der Strecke verpasst man damit ebenso wenig wie die richtige Abzweigung zur Gaststätte oder Unterkunft. Doch auch für Urlauber, die es weniger sportlich angehen, bietet die App alle nötigen Informationen für ein abwechslungsreiches Programm inklusive Veranstaltungen, Sehenswertem und Freizeittipps. Erhältlich für iPhone und Android, kostenlos.

Wer auf dTauber Altmühl Radweg Logo als Icon für Appem „Tauber Altmühl Radweg“ vom Main zur Donau unterwegs ist, sollte sich die gleichnamige App vom Tourismusverband Franken herunterladen. Alles, was man über die Strecke von insgesamt 347 km von Wertheim bis nach Kelheim oder über einzelne Etappen wissen muss, ist hier verzeichnet. Die nächste Servicestation, Unterkünfte und Restaurants für Unterwegshalte können über die GPS-Karte oder die Ortsuche schnell gefunden und in der Planungsphase auf der Merkliste gespeichert werden. Die eingetragenen Punkte auf der Karte können entweder alle gleichzeitig, oder aber nach verschiedenen Themen wie beispielsweise Gastgeber, Sehenswertes, Servicestationen etc. gefiltert werden, sodass immer nur genau das angezeigt wird, was man gerade sucht. Auch diese App ist kostenlos für Android und iPhone verfügbar.

Insbesondere für Aktivurlauber im Altmühltal ist das Angebot an praktischen und informativen Apps gut. Wir möchten gerne wissen, welche Apps Sie benutzen wenn Sie in und um Kelheim herum unterwegs sind. Bitte nutzen Sie dafür die Kommentarfunktion.

In unserem nächsten und letzten Teil dieser Serie über Reise-Apps für die Stadtorte der carathotels werden wir noch ein paar allgemeine, auf allen Reisen brauchbare Apps vorstellen sowie die Vor- und Nachteile des neuen Mediums mit denen von klassischen Reiseführern vergleichen.

 

Reisen mit der Smartphone-App – Heute: Düsseldorf

Paar benutzt Reise-App

18. April 2014 Düsseldorf Kommentieren

Bei einem Besuch in der Rheinmetropole kann das riesige Angebot an Aktivitäten, Sehenswürdigkeiten und Kultur schnell unübersichtlich werden. Insbesondere wenn die Zeit für einen Besuch knapp ist, wird es schwierig, ein allumfassendes Bild von Düsseldorf zu bekommen. Moderne Reise-Apps ersparen eine aufwändige Vorbereitungszeit mit Reiseführern und sind noch dazu  äußerst praktisch, da sie weder zusätzliches Gewicht noch Platz im Koffer einnehmen. Die wichtigsten Apps für den City-Trip gibt es hier in der Übersicht:

 

„DüDüsseldorf Icon für Appsseldorf“ ist die offizielle App der Landeshauptstadt, die sich an Touristen wie Einheimische richtet. News und Veranstaltungen sowie Parkplatzinformation, das aktuelle Wetter und Live-Bilder über die integrierten Webcams können hiermit schnell und übersichtlich gefunden werden. Gratis erhältlich für Android und iPhone.

 

SpezielDüsseldorf Reiseführer Icon für Appl auf die Bedürfnisse von Reisenden ausgelegt ist der „Düsseldorf Reiseführer“, der bis auf einzelne Funktionen komplett offline verwendet werden kann. Ein interaktiver Stadtplan verzeichnet alle wichtigen Sehenswürdigkeiten, Museen, Restaurants sowie Hotels und bestimmt ihren aktuellen Standort. Dank des Reiseplaners kann der Tagesablauf  gemäß Lust, Laune und Interessen  geplant und verändert werden. Selbst entdeckte oder von Einheimischen empfohlene Highlights können außerdem selbst hinzugefügt werden. Zum Preis von 3,59 € für iPhones erhältlich.

 

Rheinturmuhr als Icon für APPSo mancher mag bereits vor einem der beliebtesten Wahrzeichen der Stadt, der Rheinturmuhr, gestanden haben und sich gewundert haben, was die bunten Punkte zu bedeuten haben. Die Antowort auf diese Frage mit ausführlicher Erklärung liefert die App „Düsseldorf Rhein Tower Clock“ für Android sowie „Rheinturmuhr“ für iPhones.

 

MessebMesse Düsseldorf Logo als Icon für Appesucher und -Aussteller erleichtern sich die Orientierung mit dem Download der App „Messe Düsseldorf“, gratis für Android und iPhone. Hallenpläne, Aussteller- und Produktdaten stehen für alle großen Messen bereit. Praktisch ist hier die Favoritenfunktion, mit der alle interessanten Aussteller und Stände bereits vor dem Besucht markiert und dadruch vor Ort schneller gefunden werden.

 

Der „Düsseldorf Guide“ ermöglicht Windows Phone Nutzern, sich im Düsseldorfer Großstadtdschungel zurecht zu finden und keine Sehenswürdigkeit zu verpassen. Direkte Links zu den jeweiligen Homepages der Attraktion und Einrichtungen ermöglichen eine aktuelle und verlässliche Information über Öffnungszeiten, Preise und Besonderheiten. Diese App ist gratis und in englischer Sprache.

 

Haben wir noch etwas vergessen? Mit welchen Apps finden Sie sich in Düsseldorf am besten zurecht und planen Ihre Ausflüge? Wir freuen uns über jede Anregung!

Reisen mit der Smartphone-App – Heute: München

Paar benutzt Reise-App

16. April 2014 München Kommentieren

Sie haben München schon einmal bei einer Stadtführung oder mit dem Reiseführer erkundet? Dann versuchen Sie doch beim nächsten Mal etwas anderes und gehen mit Ihrem Smartphone und einer München-App auf Entdeckungstour! Wir haben uns das große Angebot an virtuellen Stadtführern etwas genauer angesehen und teilen mit Ihnen unsere Favoriten.

Ein ganz individuelles Besuchsprogramm stellt die App „mtrip München“ für mtrip München Icon für AppSie zusammen. Abgefragt werden Ihre Reisedaten, die Unterkunft, persönliche Interessen und Wünsche. Aus diesen Daten wird dann, unter Berücksichtigung von Öffnungszeiten, Standorten, Entfernungen und Beliebtheit eine auf Sie abgestimmte Besichtigungstour zusammengestellt. Sollte das Ergebnis nicht vollständig Ihren Vorstellungen entsprechen, kann es einfach und schnell angepasst werden. Schon vor der Reise und jeweils vor Ort stehen Hintergrundinformationen und Kommentare anderer Nutzer zu allen Attraktionen bereit, Karten mit GPS-Funktion verhindern, dass Sie sich verlaufen, Postkarten können direkt aus der App als E-Mail verschickt, die Augmented Reality Tour ist ein zusätzliches Plus. Diese Applikation belastet die Reisekasse zwar mit 4,49 € für iPhone und Android-Geräte, kann aber ihr Geld durchaus wert sein, zumal sie nach Download und Updates komplett offline nutzbar ist.

Die ApMünchen Icon für Appp „München“ ist nicht speziell auf Touristen ausgerichtet, hat aber eine sehr hohe Informationsdichte bezüglich Unterkünfte und Gastronomie, Sehenswürdigkeiten, Bäder, Nachtleben, Parken, Kino- und Theaterprogramm. Insbesondere auf Fragen wie beispielsweise nach dem nächsten Geldautomaten oder nach der nächsten geöffneten Apotheke, aber auch bei der Abendplanung mit Restaurants und kulturellen Veranstaltungen kann diese App punkten. Sie steht gratis für iPhone sowie Android-Geräte zur Verfügung.

Wer sich bei Reisen gern auf die BewertuMunich City Guide Icon für Appngen anderer verlässt, dem ist mit dem „Munich City Guide“ von Tripadvisor geholfen. Zahlreiche Hotels, Restaurants und Attraktionen werden hier von anderen Usern bewertet und bieten somit weitgehend authentische Informationen. Zusätzlich finden sich einige Vorschläge für Self-Guided-Tours, eine Reisetagebuch-Funktion sowie Karten mit Routenplaner in dieser kostenfreien App für Android-Geräte.

Für Windows Phone User empfiehlt sich der „Munich Guide“ mit allerhand praktischen Informationen zu Sehenswürdigkeiten und vielen Bildern.  Mit der interaktiven Karte können Sie erkennen, wo Sie sich im Moment befinden, was es um Sie herum interessantes gibt und wie Sie zu Ihrem nächsten Ziel gelangen. Diese App ist gratis und nur in englischer Sprache verfügbar.

OktoOktoberfest.de Icon für App, Hendl+Bierberfest-Besuchern empfehlen wir außerdem, sich eine der zahlreichen Wiesn-Apps herunterzuladen, beispielsweise „Oktoberfest.de“ gratis für das iPhone. Neben einem Countdown bis es heisst “O’zapft is!” und den aktuellen News zum größten Volksfest finden Sie eine Übersicht über alle Zelte und einen Lageplan sowie einen Promille-Rechner und einen Barometer mit dem sich der Andrang auf der Festwiese besser abschätzen lässt. Wer Angst hat, vor lauter Bier den Überblick zu verlieren, nutzt den integrierten Maßcounter. Besucher, die der bayrischen Sprache nicht mächtig sind, können sich mit dem dazugehörigen Lexikon behelfen.

Eine gmemory loops icon für appanz andere Seite von München wird in der App „Memory Loops“ behandelt. Die App entstand im Rahmen eines mit dem Grimme-Preis ausgezeichneten Kunstprojekts von Michaela Melián. Eine virtuelle Karte verzeichnet bestimmte Schauplätze der Münchner NS-Vergangenheit, mit denen insgesamt 66 Tonspuren verknüpft sind. Jeweils vor Ort können diese Tonspuren aus historischen und aktuellen Originaltönen angehört werden können. Geschichtsinteressierte finden hier eine außergewöhnliche Aufbereitung des Nationalsozialismus und lernen München in Vergangenheit und Gegenwart auf eine nicht alltägliche Art und Weise kennen. Memory Loops gibt es gratis im App Store für das iPhone.

Wie Sie sehen, haben die App-Stores einiges zu bieten zum Thema Stadterkundung mit dem Smartphone. Das Angebot wachst ist ständig, interessantere und speziellere Angebote werden entwickelt. Wie geht es Ihnen, bevorzugen Sie den guten alten Reiseführer in Buchform, oder glauben Sie, dass dieses Genre bald komplett durch Apps ersetzt werden?

 

Reisen mit der Smartphone-App – Heute: Basel

Paar benutzt Reise-App

14. April 2014 Basel Kommentieren

Basel hat als Stadt mit langer Geschichte und Tradition im Dreiländereck Deutschland, Schweiz und Frankreich touristisch einiges zu bieten. Um Ihren Aufenthalt in Basel mit einem Besuch der charakteristischen Stadtviertel und der Altstadt, der architektonischen Highlights sowie der Kunst- und Designausstellungen optimal zu planen, stehen als handliche Alternative zum Reiseführer auch Reise-Apps zum Download auf das Smartphone zur Verfügung. Die interessantesten Apps stellen wir Ihnen in diesem Beitrag vor.

Der basel city tour icon für Reise-App„Basel City Guide“, herausgegeben von Schweiz Tourismus, beinhaltet eine detaillierte, interaktive Karte, ausführliches Hintergrundwissen zu Sehenswürdigkeiten und führt mit vorgefertigten, themenbezogenen Touren durch die Stadt. Informationen zu den öffentlichen Verkehrsmitteln, der örtlichen Gastronomie, aktuellen Veranstaltungen, Übernachtungsmöglichkeiten und dem breiten Angebot an Museen werden ebenso mitgeliefert wie die Funktion, eine individuelle Favoritenliste zu erstellen. Alle Inhalte werden beim Download auf dem Smartphone gespeichert, was eine Benutzung im Offline-Modus ohne Roaminggebühren für das Schweizer Netz ermöglicht. Allerdings wird dadurch auch mehr Speicherplatz benötigt. Diese App steht gratis für Android-Geräte und iPhones zur Verfügung.

Ein nocIcon Basel maps and walks icon für Reise-Apph breiteres Angebot an themenbezogenen Touren zur eigenständigen Erkundung der Stadt am Rhein bietet die App „Basel Map and Walks“, die man kostenfrei für Android-Geräte und iPhones bekommen kann.  Alle Touren sind detailliert beschrieben und mit vielen Informationen gespickt, anhand der interaktiven Karte und GPS kann der aktuelle Standort bestimmt werden und die Route bis zum nächsten Ziel ermittelt werden. Auch diese App funktioniert offline ohne Datenverbindung.

Wer alIcon für Art Basel Apps Messebesucher oder Aussteller zur berühmtesten internationalen Kunstausstellung geht, für den könnte die  „Art Basel“ App nützlich sein. Alle Ausstellungen, Künstler, Events und Galerien zur Messezeit sind hier übersichtlich dargestellt und leicht zu finden. Unnötige Wege und langes Suchen kann man sich damit sparen. Erhältlich kostenfrei für iPhone und Android-Geräte, jedes Jahr in aktualisierter Form rechtzeitig zur Messezeit.

Tierliezoo basel logo als icon für reise-appbhaber und Familien, die einen Ausflug in den Basler Zoo planen, können sich schon im Vorfeld mit der „Zoo Basel“ App einstimmen und allerhand Wissenswertes zu den Tieren, News und Fütterungszeiten erfahren, damit der Zoobesuch selbst ganz entspannt wird. Verfügbar gratis für iPhone und Android-Geräte.

Haben Sie bereits eine dieser Apps oder andere bei einem Besuch in Basel genutzt? Wir sind gespannt auf Ihre Eindrücke und Erfahrungen!

Reisen mit der Smartphone-App – Heute: Frankfurt

Paar benutzt Reise-App

11. April 2014 Frankfurt am Main Kommentieren

Frankfurt ist eine schnelllebige Stadt – was sollte deshalb besser geeignet sein, die Stadt zu erleben und in die Stimmung einzutauchen als ein ebenso schnelllebiges Medium, nämlich Reise-Apps für das Smartphone?

Die angebotenen Apps sind zahlreich, weshalb wir für Sie eine bunte Auswahl getroffen haben, die wir Ihnen gerne näher vorstellen möchten.

„FrankFrankfurt Skyline als Icon für Reise-Appfurt Guide“  ist eine vielseitige App, die zahlreiche Informationen und Hintergründe zu den wichtigen Sehenswürdigkeiten Frankfurts liefert. Smartphone in der Tasche und Kopfhörer auf den Ohren genügt und sie befinden sich mitten in einer individuellen Stadtführung. Die App erkennt automatisch, wenn Sie sich einer Sehenswürdigkeit nähern, weist Sie darauf hin und erklärt die Zusammenhänge, die übrigens auch sonst manuell abgerufen werden können. Das Besondere: alle Funktionen, ebenso wie die detaillierte interaktive Karte, können Offline genutzt werden, was besonders interessant ist für Besucher aus dem Ausland ohne deutschen Datentarif. Fotos, die auf der Tour aufgenommen werden, können direkt auf Facebook gepostet und abgelaufene Strecken mit Freunden geteilt werden. Verfügbar für Android-Geräte, gratis.

Mit bricool cities frankfurt Logo als Icon für Reise-Appllianten Fotos und Persönlichkeit besticht die Reise-App-Reihe Cool Cities. Auch „Cool Frankfurt“ macht da keine Ausnahme. Kenner der Stadt stellen Ihre persönlichen Lieblingsplätze vor, die mit beeindruckenden Bildern unterstrichen werden. Anhand der Empfehlungen können persönliche Touren durch die Stadt erstellt werden. Die App bietet außerdem einen Offline-Stadtplan, um sich auch ohne Datentarif nicht zu verirren, eine Social-Media und E-Mail Schnittstelle sowie eine visuelle Stadttour. Verfügbar für Android und iPhone/iPad zum Preis  von 3,59 € für die Vollversion.

Ähnlich Spotted by locals Logo als Icon für Reise-Appaufgebaut ist auch „Frankfurt local’s tips“, bei der mehr Wert auf Geheimtipps als auf die großen touristischen Sehenswürdigkeiten gelegt wird. Wer sich als Local bewirbt und ausgewählt wird, berichtet regelmäßig von Lieblingsorten, neuen Entdeckungen und aktuellen Eindrücken. Diese App vermittelt ein authentisches, aktuelles Bild der Stadt, wie man es als normaler Tourist nur schwer bekommen kann. Vollversion erhältlich für 3,59 € für iPhone und Android. Auch diese App ist Offline verfügbar.

Die Apitour Frankfurt deutsch Icon für Reise-Appp „itour Frankfurt“ ist der offizielle Audio-Guide der Stadt Frankfurt. Die Führung ist als Dialog zwischen einer Stadtführerin, Mundartdichter Friedrich Stoltze und Johann Wolfgang von Goethe inszeniert. In unterhaltsamer Form leiten die drei den Hörer zu 37 Stationen und erzählen währenddessen spannende Hintergrundgeschichten und Wissenswertes, zusätzlich kann zu jeder Station eine Dia-Show angesehen werden. Ein hochauflösender Stadtplan ist ebenso Teil der App, die für 4,49 € im Apple App-Store erhältlich ist. Praktisch: Um diese App zu erleben muss man kein eigenes Smartphone besitzen, entsprechende Geräte können auch gegen Gebühr bei der Tourist-Information Frankfurt ausgeliehen werden. Auf deutsch und englisch verfügbar.

ReisendFrankfurt Airport Logo als Icon für Reise-Appe, die vom Frankfurter Flughafen abfliegen, profieren von der Applikation „Frankfurt Airport, FRA Airport“, gratis für Android-Geräte und iPhones. Hier können Sie nicht nur Flugzeiten und Verspätungen checken, sondern Informationen über alle wichtigen Service-Leistungen des Flughafens abrufen, wie beispielsweise Geschäfte und Restaurants, Übersichtspläne, Lounges und Parkhäuser. Lästiges Suchen nach dem richtigen Check-In-Schalter und Gate bleibt Ihnen mit dieser App erspart. Übrigens: für einen entspannten Start in den Urlaub oder auf Geschäftsreise bietet das carathotel Frankfurt Airport das Paket „Park Sleep & Fly“ mit kostenlosem Flughafen-Shuttle an.

Für Oper in Frankfurt beleuchtet als Icon für Reise-Appalle Windows Phone User steht kostenfrei der „Frankfurt Guide“ mit Karten, Bildern und detaillierten Informationen sowie direkten Links zu Sehenswürdigkeiten bereit. Diese App ist nur in englischer Sprache verfügbar.

 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Aufenthalt in Frankfurt und viel Spaß bei der Stadterkundung mit Ihrem Smartphone und den vorgestellten Applikationen. Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen mit Reise-Apps, wir sind gespannt was Sie von diesen Stadtführern halten!

Reisen mit der Smartphone-App – Heute: Wiesbaden und Rheingau

Paar benutzt Reise-App

9. April 2014 Rheingau, Rüdesheim, Wiesbaden Kommentieren

Das Weltkulturerbe Rheingau mit den beiden Städten Wiesbaden und Rüdesheim bietet viele Höhepunkte für Touristen und ist zu jeder Zeit im Jahr einen Besuch wert. Ideale Ausgangspunkte für die Erkundung des Rheingaus und der hessischen Landeshauptstadt sind die carathotels Rheingau und Rüdesheim, sowie das carathotel Wiesbaden. Bei der Urlaubsplanung können Ihnen zahlreiche Reiseführer behilflich sein – oder Ihr Smartphone. Wir stellen Ihnen heute einige Apps vor, die sich bei der Entdeckung Wiesbadens und des Rheingaus als nützliche Begleiter erweisen.

Wer Wiesbaden Logosich in Wiesbaden aufhält und wissen möchte, welches die schönsten Ecken und bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt sind, welche Veranstaltungen gerade stattfinden und wo am man am besten zum Einkaufsbummel  hingeht, sollte sich die App „Wiesbaden +“ auf das Smartphone laden. Über diese Oberfläche können Sie auch auf weitere Apps zugreifen und beispielsweise die Stadt über den Kulturpfad kennen lernen. Auch den Menüpunkt ECHT Wiesbaden sollte man sich nicht entgehen lassen. Hier verstecken sich Geheimtipps abseits der Touristenströme zu kreativen Künstlern, Traditionsunternehmen, Manufakturen und individuellen Konzepten aus Wiesbaden. Gratis für Android-Geräte und iPhones erhältlich.

Für NaturTourenplaner Rhein-Main-Gebiet Icon für Appliebhaber und Aktive, die es aus der Stadt heraus zieht, empfiehlt sich der kostenlose „Tourenplaner Rhein-Main Presse“ für iPhone und Android-Geräte. Diese App bietet eine Zusammenstellung und Tourenbeschreibungen der schönsten Rad- und Wanderwege im Rhein-Main Gebiet, mit praktischen Zusatzfunktionen wie Karten mit GPS-Funktion und die Aufzeichnung der zurückgelegten Strecke, sowie ausführliche Informationen und Bilder.

FreizeittiIcon Applikation Kulturland Rheingaupps, Informationen zu Sehenswürdigkeiten, Unterkünften, Gastronomie und Winzer speziell im Rheingau erhält man übersichtlich dargestellt in der App „Kulturland Rheingau“, ebenfalls gratis für Android und iPhone, in der alle Hotspots auf einer interaktiven Karte verzeichnet sind. Auch lokale Veranstaltungen können, nach Datum gefiltert, abgefragt werden und über einen Button direkt in den eigenen Kalender im Smartphone übernommen werden.

„RheinIcon für Applikation RheinMainEventsMainEvents“ ist ein virtueller Veranstaltungskalender für Kulturinteressierte, der nach verschiedenen Kriterien gefiltert werden kann, um schnell alle interessanten Veranstaltungen in der Nähe zu finden. Auch diese App ist kostenfrei erhältlich für iPhone und Android.

Können Sie uns weitere Apps zum Rheingau und Rhein-Main-Gebiet empfehlen? Im nächsten Artikel dieser Reihe wenden wir uns den besten Reise-Apps für Frankfurt zu und zeigen Ihnen, wo Sie echte Insidertipps finden.

Haben Sie selbst auch schon gute oder schlechte Erfahrungen mit diesen oder anderen Reise-Apps gesammelt? Erzählen Sie uns davon, wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

 

Reisen mit der Smartphone-App – Heute: Schwerin

Paar benutzt Reise-App

7. April 2014 Schwerin Kommentieren

Seit dem letzten Sommer haben wir Ihnen immer mal wieder an dieser Stelle einige Reiseführer vorgestellt, um Ihnen die Vorbereitung des nächsten Städtetrips zu erleichtern. In Büchern und Zeitschriften lässt sich wunderbar schmökern und auf den bevorstehenden Urlaub einstellen – doch ist man tatsächlich vor Ort unterwegs, wiegt der dicke Reiseführer bei der Stadterkundung oftmals schwer im Gepäck, insbesondere wenn man sich nicht für einen einzigen entscheiden konnte. Was liegt da näher als stattdessen das Smartphone zu nutzen, ohne das viele Menschen sowieso kaum noch aus dem Haus gehen? Das Angebot von Reise-Apps im Appstore und bei Google Play ist vor allem für Städtereisen groß. Wir haben uns einen Überblick verschafft und werden Ihnen heute und in der nächsten Zeit einige davon für die Standorte der carathotels vorstellen, um Ihnen die Entscheidung beim downloaden zu erleichtern.

Den ASchwerinAppnfang machen wir heute mit der Landeshauptstadt Schwerin. „Schwerin goes App“ nennt sich die umfassende und kostenlose App zur Tourismusregion Mecklenburg Schwerin für das iPhone, ist aber auch für Android unter dem Namen „Schwerin App“ zu haben und wird vom Regionalsender TV Schwerin betrieben. Auffällig bei dieser Anwendung ist das ansprechende und klare Design, in dem man sich sehr schnell zurecht findet. Sämtliche Ausflugsziele, Sehenswürdigkeiten und Kulturtipps sind hier ebenso vertreten wie Restaurants und praktische Informationen, alles auch auf einer interaktiven Karte dargestellt. Das besondere an dieser App ist die Favoritenliste, die man sich beim durchstöbern selbst zusammenstellt und dabei auch auf die Empfehlungen anderer User zurückgreifen kann. Dank dieser Funktion wird die Planung des Aufenthalts ein Kinderspiel.

Wer ein bOstsee Appisschen mehr Zeit hat und außer Schwerin selbst auch das Umland erkunden möchte, ist mit der „Ostsee-App“ gut beraten. Touristische Angebote sind ebenso wie die Gastronomie und Hotellerie aller Gemeinden der Ostsee in einem Portal übersichtlich dargestellt und können über die Kartenfunktion gut gefunden werden. Auch diese Anwendung gibt es hier kostenlos für iPhone und Android-Geräte.

Für Kunst-Museen Mecklenburg-Vorpommern und Kulturinteressierte kann die kostenpflichtige (0,99 €) App „Museen Mecklenburg-Vorpommern“ für Android nützlich sein, die einen Überblick über das Museumsangebot mit Informationen zu Öffnungszeiten, Preisen und aktuellen Ausstellungen gibt.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesen Tipps bei der Vorbereitung Ihrer nächsten Schwerin-Reise ein wenig weiterhelfen konnten. Beim nächsten Mal stellen wir das Angebot an Reise-Applikationen für die Region Wiesbaden/Rüdesheim/Rheingau vor, seien Sie gespannt.

Haben Sie selbst auch schon gute oder schlechte Erfahrungen mit diesen oder anderen Reise-Apps bei Städtetouren gesammelt? Erzählen Sie uns davon, wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

 

Cocktail des Monats April: Flying Kangaroo

Bullen & Bären Bar Kelheim:

5. April 2014 Cocktail des Monats Kommentieren

Unsere Wirbelwind hinter der Bullen & Bären Bar hat uns für den April einen sahnig-fruchtigen Cocktail mit einem ordentlichen Schuß gemixt: Der Flying Kangaroo ist eine Alternative zu den klassischen, süßen Coladas. Er besteht aber auch zu über einem Drittel aus alkoholischen Zutaten, kommt also auch recht stark daher. Kreiert wurde er 1979 von Charles Schumann, dem legendären Münchner Barkeeper.

Cocktail: Flying KanagrooDas Rezept für den Flying Kanagroo:

  • 4 cl Three Sixty Vodka
  • 2 cl Havana Club Rum
  • 1 cl Galliano (Vanilla)
  • 2 cl Sahne
  • 2 cl Kokoscreme
  • 2 cl granini Ananassaft
  • 4 cl granini Orangensaft

Alle Zutaten zusammen mit ein paar Eiswürfeln in den Shaker geben und kurz und kräftig mixen. Danach in ein Cocktailglas gießen, mit einem Zweig roter Johannisbeeren dekorieren und servieren. Cheers!

Mit dem richtigen Reiseführer Wiesbaden, Rüdesheim und den Rheingau erkunden

Rheingau

4. April 2014 Rheingau, Wiesbaden Kommentieren

Die schönsten Orte, die bekanntesten Sehenswürdigkeiten und interessantesten Ausflüge in Wiesbaden, Rüdesheim und dem Rheingau finden Sie in den verschiedensten Reiseführern zur Region zwischen Rhein und Taunus. Wir haben für Sie einige lesenswerte Exemplare zusammengestellt.

Gesamtüberblick

Wiesbaden, Rhein-Taunus, Rheingau BuchtitelDer „Rheingau und Wiesbaden“-Reiseführer aus der etablierten Marco-Polo-Reihe vermittelt Ihnen ein allumfassendes Bild der Gegend und sorgt dafür, dass Sie keines der Highlights verpassen.

Einen tieferen Einblick jedoch bietet Krimi-Autorin Susanne Kronenberg mit Ihren 66 Lieblingsplätzen und 11 Winzerempfehlungen im Reiseführer „Wiesbaden – Rhein-Taunus – Rheingau“.  Natur, Kultur und Sehenswertes wird mit geschichtlichen Hintergründen und landschaftlichen Gegebenheiten vereint und ergibt gemeinsam mit den eindrucksvollen Bildern ein lesenswertes Buch für Rheingau-Besucher.

Wiesbaden zu Fuß

 Stadterkundung

Auf sieben unterschiedlichen Routen führt das Buch „Wiesbaden zu Fuß“ unterhaltsam und informativ durch die traditionsreiche Landeshauptstadt und liefert zusätzlich allerhand Informationen und interessante Adressen für den Aufenthalt in Wiesbaden.

 

Aktiv unterwegs

Wandern in Wiesbaden und Rheingau BuchtitelWer das Rheingau aktiv erkunden möchte, findet mit „Wandern in Wiesbaden und im Rheingau“ eine Menge nützliche Tipps. 30 Wandervorschläge in verschiedenen Längen und Schwierigkeitsgraden mit vielen Hinweisen zur Anfahrt, Einkehr und Sehenswertem sind hier beschrieben und auf Karten verzeichnet.

111 weitere Tourentipps nach Themenbereichen gegliedert finden Sie in der Rheingau & Rheinhessen-Ausgabe von „Ein schöner Tag“ aus dem Idee-Media Verlag.

 

Genießen

Weinreiseführer Rheingau&RheinhessenWeinfreunde und Gourmets sollten sich mit dem „Weinreiseführer für Genießer – Rheingau & Rheinhessen“ der Busche Weintour-Serie auf Entdeckungs- und Verkostungstour machen, der besondere Sehenswürdigkeiten, Feste, die Geschichte und natürlich die besten Weingüter der Region, die weithin für das kostbare Nass bekannt ist, präsentiert.

 

Mit Kindern unterwegs

Eine große Sammlung an Ausflugszielen für die ganze Familie finden Sie in „Wiesbaden Rheingau mit Kindern“. Dieses Buch enthält Tipps zu Festen, Museen, Fahrrad- und Wandertouren mit Kindern. Praktisch: Auch an Schlecht-Wetter-Programmen fehlt es nicht. So wird der Urlaub für Eltern und Kinder ein tolles Erlebnis.

 

Sinneserlebnis

Rheingaugeschichten BuchtitelEinen ganz besonderen, persönlichen und poetischen Blick auf die Heimat ihrer Großmutter wirft Schriftstellerin Eva Demski in Ihrem Buch „Rheingau“. Ein etwas anderes Handbuch über Geschichte und Gegenwart, das als literarische Reportage aufgearbeitet wurde.

Spannende, kuriose und legendäre Geschichten, die selbst so mancher waschechter Rheingauer nicht kennt, hat Stephanie Zibell aufgespürt und im Büchlein „Rheingaugeschichten“ zusammengetragen.

Aus verschiedenen Perspektiven kann die Gegend im Bildband „Mein Rheingau“ von HP Mayer mit ihren Landschaften, Orten, Burgen und Schlössern erlebt werden.

 

Alternativvorschlag

Oder genießen Sie Ihre Reise ins Rheingau einfach ganz spontan und lassen sich von Ihrem Bauchgefühl leiten. Bestimmt treffen Sie auch so auf, vielleicht ganz andere, sicherlich spezielle, interessante Begebenheiten…

 

Düsseldorf – besondere Orte, die man gesehen haben muss

Duesseldorf-entdecken-ungewoehnliche-Orte

2. April 2014 Düsseldorf 1 Kommentar

In der Nordrhein-Westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf, in der sich sportlicher Esprit, Tradition und Moderne in kongenialer Weise verbinden, gibt es unzählige sehenswerte Orte, die einen Besuch mehr als nur wert sind.

Im “Rahmen” bleiben

Von Düsseldorf wird auch gerne behauptet, dass es etwas “Elitär” sei. Völlig zu unrecht, denn die Stadt am Rhein hält einige Außergewöhnlichkeiten bereit, wie beispielsweise das “Rahmenmuseum” im “Alten Haus”. Hier werden Sie von einer einmaligen Sammlung historischer Rahmen überrascht, die von der Zeit der Gotik bis zum Jugendstil reicht. Im Zuge der Stadterweiterung wurde das “Alte Haus” in der Bilker Straße unter der Herrschaft des damaligen Kurfürsten Karl Theodor zum Ende des 18. Jahrhunderts erbaut. Im Jahre 1959 ging es in den Besitz der Familie Conzen über, die es aufwendig restaurierte.

Unter seinem Dach entdecken Sie eine Original- Rahmensammlung aus sechs Jahrhunderten, die wohl einzigartig ist. Von der Familie Conzen aus den verschiedensten Ländern zusammen getragen, reicht die Spannweite der Epochen, angefangen von der Gotik, über die Renaissance, den Manierismus, Barock, Rokoko, das Zeitalter des Empire, des Biedermeier sowie des Historismus bis hin zum Jugendstil und gewährt Ihnen somit einen fast lückenlosen Einblick in dieses Kunstgewerbe. Der älteste Rahmen des Museums stammt dabei aus dem Jahre 1480!

Ein zweites Herzstück bildet die Sammlung “Alt- Düsseldorf”. Herr Conzen Senior hat diese einzigartige Sammlung alter Stiche und Ansichten der Stadt gesammelt. Teilweise in Rahmen aus der Zeit ihrer Entstehung gefasst, stammen die ältesten Stiche aus dem Jahre 1587. Die Abrundung der Sammlungen dieses Museums bilden Antiquitäten, wie beispielsweise englische Möbel, die der Interessent käuflich erwerben kann. Zusätzliche, weitere Ausstellungen bilden eine weitere Bereicherung dieser Stätte, die das Alte mit dem Neuen auf perfekte Weise miteinander verbindet.

Mit Leib und Seele Düsseldorf genießen

Sollte Ihnen nach diesem Besuch der Sinn nach einer außergewöhnlichen Bar stehen, so ist die “Killepitschstube” genau der Ort, der Ihnen mit Sicherheit die ganz besondere Entspannung bietet. “Killepitsch” ist ein legendärer Kräuterlikör, der sowohl als Aperitif als auch nach dem Essen getrunken werden kann. Bier jedoch wird hier nicht ausgeschenkt! Der Likör hat mittlerweile auch in fernen Ländern, wie in den USA und Japan, seine Liebhaber gefunden. Besonders urig geht es dabei im Probierstübchen zu, genannt “Et Kabüffke”. Hier können Sie, bei zwangloser Kommunikation, den süffig süß- bitteren Schnaps direkt an der Theke genießen.

Vielleicht möchten Sie, nach dem Besuch in diesem historischen Ambiente, ein wenig frische Luft schnappen? Dann sollten Sie Ihre Schritte in Richtung “Himmelgeister Kastanie” lenken. Diese Rosskastanie steht im “Himmelgeister Rheinbogen” einem Naturschutzgebiet im Stadtteil “Himmelgeist”. Das Alter dieses Baumes wird auf 150- 200 Jahre geschätzt. Im Jahre 1997 wurde er zum Naturschutzdenkmal erklärt. 2006 sollte die Kastanie wegen Krankheit gefällt werden. Einwohner des Stadtteils Himmelgeist organisierten eine Unterschriftenaktion. Diese Tat, sowie ein Gutachten, das die Standfestigkeit der Rosskastanie testierte, retteten schließlich diesen alt-ehrwürdigen Baum.

Im Land der aufgehenden Sonne

Über 6.500 Japaner leben in Düsseldorf. So ist es nicht verwunderlich, dass diese Stadt das einzige japanische Stadtviertel Deutschlands beherbergt. Ein Besuch der “Japantown” im Düsseldorfer Stadtteil “Stadtmitte” ist immer lohnend. Der etwa 30 Hektar große Bereich ist japanisch geprägt, in dem sich viele Niederlassungen japanischer Unternehmen befinden. Interessante Shops, Gastronomen und Einzelhändler vermitteln hier ein einzigartiges, japanisches Flair. Lassen Sie sich einfach anstecken von dem beeindruckenden, außergewöhnlichen, fernöstlichen Ambiente, das Sie so in Deutschland nur in Düsseldorf erleben können!

 

Copyright “japanisches Viertel”: © Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH, Fotograf: U. Otte

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de

rvn_digitalis_theme rvn_digitalis_theme_tv_1_7 rvn_digitalis_theme_fwv_1_3